Erster Release von Repeat Music: Wigbert, Matt Star & Marvin


playstoprepeat

Die erste Katalognummer des neuen Labels Repeat Music ist raus. Die Zusammenstellung des Offenbacher Imprints – „Play.Stop.Repeat“ – erschien am 12. September 2014 als 12″ Platte. Produziert wurden die Werke von Wigbert sowie Matt Star & Marvin. Remixe steuerten der Frankfurter Dorian Pair sowie der rumänische Musikproduzent Dragosh bei.

trndmusik: Zu dritt teilt Ihr Euch einen Release. Wie kam es dazu? Und woher kam die Idee für einen gemeinsame Veröffentlichung?

Wigbert: Die Idee kam seitens der Labelmacher – Matthias und Carlo. Die Original-Versionen beider Stücke sind schon einiger Zeit vor der Labelgründung entstanden. Die Idee, ein kollektives Various Artist Release zu machen, entstand, als man sich über die erste Repeat-Music-Vinyl Gedanken gemacht hat. Die Tracks überzeugten die beiden und somit wurden sie ausgewählt. Die Künstler, die auf Repeat Music veröffentlichen, sollen auch, wenn möglich, das dazugehörige Repeat-Booking repräsentieren und somit entstand dann die erste Repeat-Music-Vinyl.

trndmusik: Wie und wo sind die Nummern entstanden?

Wigbert: Das Original von „Destroy Me“ habe ich bei mir im Studio produziert. Dies ist jetzt auch schon einige Zeit her. Ich glaube, im Sommer 2012. Ich arbeite gerne mit Vocals und experimentiere mit meinen Effektgeräten. So habe ich die Vocals von „Destroy Me“ selbst recorded und hatte schnell das Konstrukt für den Track. Ich spielte mit meinen Synths herum und nach und nach entstanden die Ideen. Sobald ich in meinem Flow bin, geht es oft ziemlich schnell, bis der Track fertig ist.

Dorian hat seinen Remix bei Ihm im Studio produziert und anschließend in Christian Burkhardts Studio abgemischt. Die Idee und Rohversion von Matthias und Marvins Track – „In the Trees“ – entstand in Marvins Studio in Berlin und wurde in Matthias Studio, hier in Offenbach, fertig gestellt. Die beiden arbeiteten bei diesem Track überwiegend mit Ihren Modular Systemen, was diesem Track einen besonderen analogen Klangcharakter und experimentellen Touch gibt. Dragoshs Remix entstand bei Ihm im Studio, allerdings weiß ich nicht genau, wo das ist, aber ich glaube irgendwo in Rumänien.

trndmusik: Wie kam der Kontakt zum Label zustande?

Wigbert: Der Kontakt zu den beiden Labelmachern Matthias und Carlo entstand weit bevor Repeat Music und Booking gegründet wurde. Als ich 2008 nach Offenbach kam, hatte ich gerade mit meinem alten Projekt ein Release in der Pipeline und wir suchten noch einen bekannteren Artist für einen Remix. Zur gleichen Zeit wurde Matthias mit seinem „Matt Star“-Projekt ziemlich bekannt und veröffentlichte sein erstes Album auf International Freakshow und einen Track auf der Cocoon Compilation. Ich bin damals mit meinem Track in den Mainrecords Plattenladen gerannt, welchen Matthias bis heute mit seinem Bruder betreibt, und spielte das Original vor. Ein paar Tage später hat er mir geschrieben, dass er einen Remix macht und so entstand der erste Kontakt und unsere Freundschaft. Mittlerweile tauschen wir uns ständig aus und machen auch viel Musik zusammen. Ich lernte durch Ihn auch Carlo kennen und als ich den beiden dann „Destroy Me“ zeigte, war Ihnen klar: „Das müssen wir veröffentlichen.“ Schließlich entstand die Idee Repeat Booking und Repeat Music zu gründen.

trndmusik: Wie wurden die Remixer ausgesucht?

Wigbert: Dorian und Dragosh sind Freunde von Carlo und dadurch, dass die beiden jeweils Ihren eigenen Style haben, war die Idee eine abwechslungsreiche und in sich ergänzende Various Artists Vinyl zu kreieren. Ein kollektiver Effekt kommt noch hinzu.

Tracklist:

01. Wigbert – Destroy Me
02. Wigbert – Destroy Me (Dorian Paic’s Pianorama Remix)
03. Matt Star & Marvin – In the trees
04. Matt Star & Marvin – In the trees (Dragosh Remix)