Dolph: „Schattentheater“ EP erscheint auf 3000° Records


schattentheater

Das norddeutsche Label 3000° Records feiert in einer Woche die Veröffentlichung seiner 19. Katalognummer. Für die EP ist der Berliner Liveact Dolph verantwortlich. Am 10. November 2014 erscheint seine Zusammenstellung „Schattentheater“: „Ihr dürft euch auf große Gefühle, gewitzte Tiefsinnigkeit und viel rhythmische Bewegung freuen.“ Die EP beginnt „an den Ufern einer wogenden Fläche, über der mit wohligem Druck ein schwerer Bass pulsiert.“ Über den Track „Angel Dust“ geht es weiter mit den beiden Werken „Alive“ und „Third Ear“. Darüber hinaus umfasst die Kollektion einen Remix von Nico Podszus alias Meerkats. Die Version des jungen Künstlers feiert eine Woche vor seinem Erscheinen bei trndmusik Premiere.

trndmusik: Woher kam die Idee für Deine 3-Track-EP?

Dolph: Um ehrlich zu sein, wollte ich mich von Altlasten befreien. Ich habe daher nach Stücken gesucht, die mir – wenn auch etwas älter – immer noch gut gefallen, nach Möglichkeit zusammenpassen und sich ergänzen. Die Übriggebliebenen ergeben eine für mich sehr ausgewogene Mischung, während der Remix die ganze Sache sauber abrundet. Der Titel ist angelehnt an den 3000° Wanderzirkus – eine Tanzveranstaltungsreihe meines Labels, welche mal hier mal da in unseren Landen stattfindet. Um die Fantasie der Hörerschaft nicht zu behindern, spare ich mir weitere Ausführungen zu Titel und Cover.

trndmusik: Wie und wo sind die drei Stücke entstanden?

Dolph: Ganz normal in meinem Heimstudio mit Ableton Live. Wie gesagt, sie sind etwas älter – und ist ja nicht so, dass ich nicht noch an anderen Tracks gearbeitet hätte. Also quasi über die letzten beiden Jahre, in unterschiedlichsten Gemütsverfassungen, ohne dabei die mir vorschwebenden Grundemotionen aus den Ohren zu verlieren. Aber reifer Wein ist ja bekanntlich der beste. Mittlerweile bin ich schneller, ich schwöre.

trndmusik: Wie kam der Kontakt zum Label zustande?

Dolph: Ich gehöre seit ca. zwei Jahren zum 3000° Künstlerkollektiv. Man kann mich unter 3000booking.de als kompetenten Liveact für gefühlsbetont deepen Schunkel buchen. Der Kontakt kam damals zustande, als ein guter Bekannter mit Draht zu 3000° mich dort mit einem meiner Livesets vorgestellt hat. Danke nochmal, Chriz!

trndmusik: An welchen Kriterien wurde der Remixer, Meerkats, ausgewählt?

Dolph: Zusammen mit Meerkats bilde ich das Projekt PengPeng. Wir sind gute, alte Freunde, stehen also in engem Kontakt und tauschen uns somit über unsere jeweiligen Solo- und weiteren Projekte aus. „Angel Dust“ hatte ihm von Anfang gefallen und sich diesen zum Remixen ausgesucht. Der Remix in seiner Grundsubstanz ist also auch schon etwas älter. Wie dem auch sei, ergänzt dieser die EP prima durch seine Geradlinigkeit und daher Floortauglichkeit. Damit habe ich auch gerechnet, ich kenne doch meine Pappenheimer.

Tracklist:

01. Dolph – Angel Dust (Meerkats Remix)
02. Dolph – Angel Dust
03. Dolph – Alive
04. Dolph – Third Ear

Leave a comment