Einstündiges Liveset vom Hessen Göran Meyer


goeranmeyer

Der aus dem hessischen Bad Hersfeld stammende Göran Meyer hat sein Liveset vor einigen Tagen veröffentlicht Wir sprachen mit dem Musikproduzenten über den Mix und über sein Lieblingswerk aus dem Set.

trndmsk: Göran, wann und wo ist Dein Liveset, das Du vor einigen Tagen via SoundCloud publiziert hast, entstanden?

Göran Meyer: Entstanden ist das Set ganz gechillt auf meinem Sofa. Grund dafür war, dass ich neue fertiggestellte Projekte testen wollte und sie in Ableton Live einzubinden.

Wie und aus was ist Dein Liveset aufgebaut?

Mein Liveset ist relativ schmal gehalten und besteht aus einem Computer, einer Soundkarte, einem MidiController, DrumPads und einem FX-Gerät. Alle Projekte, die ich spielen will, liegen in Subgroupen vor, sodass ich die einzelnen Spuren seperat mischen kann. Als Send- bzw. Return-Spuren nutze ich viele Effekte von Ableton wie Reverb, Delay, Chorus, Flanger und vieles mehr. Einen kleinen Einblick verschafft Euch dieses Video:

Gibt es einen absoluten Lieblingstrack von Dir in Deinem Livemix?

Ein Lieblingsstück ist schwierig auszuwählen, da man sehr viel Zeit für die einzelnen Tracks im Studio verbracht hat und eine gewisse Distanz zu den Sachen aufbaut. Jedoch war es immer wieder Bemerkenswert, zu beobachten, wie Leute auf die unterschiedlichen Tracks im Club reagieren. Gerne spiele ich einen eigenen Edit von Claptones „No Eyes“, welcher einen Abend vollkommen macht!

Was steht demnächst bei Dir an?

Es folgen im neuen Jahr weitere Veröffentlichungen und Remixe auf verschiedenen Labels. Dabei freue ich mich hier besonders über die Unterstützung von Manuel Rodriguez und Oldrich Sic. Jr.! Weitere Infos dazu gibt’s in Kürze auf meiner Website.

Leave a comment