Erste Ausgabe der Reihe „Tracks“ von Mother Recordings


tracksvol1

Das Berliner Label Mother Recordings startet eine neue Serie: „Tracks“. Die erste Ausgabe der Reihe erschien am 16. März 2015. Die Zusammenstellung umfasst fünf Tracks, die von Superlover, Dry & Bolinger, David Keno, Claus Casper & Jean Philips sowie Nhan Solo & Dilby stammen. Wir sprachen mit dem Imprint über das Release.

trndmsk: Woher kam die Idee für die Zusammenstellung „Tracks“?

Mother Recordings: Unser Team sass eines Abends in unserer Lieblingskneipe – dem Turandot in Kreuzberg. Dabei philosophierten wir über Fussball und Musik. Dabei fiel uns auf, dass wir eine Unzahl von qualitativ hochwertigen Tracks von Freunden auf’m Rechner liegen haben. Somit kam uns die logische Folgerung, diese als ein gesammeltes Werk zu veröffentlichen. „Tracks“ – Musik von Freunden für Freunde.

In welchem Abstand soll das Format fortan erscheinen?

Der Sampler fungiert ja als offene Plattform, wir wollen uns musikalisch nicht auf eine bestimmte elektronische Richtung einschränken. Somit könnten wir uns auch mal gut vorstellen, ein Chill Out-, Downbeat- oder Techno-Brett zu releasen. Wir trennen beide Baustellen: „Tracks“ dient als Spielwiese für Freunde und Bekannte, wo wir hingegen bei EPs des Labels von unseren festen Artists – wie z. B. Daniel Dexter, David Keno, Dilby, Kevin Knapp, Mat.Joe oder Superlover – veröffentlichen. Wenn die Zusammenstellung der Titel passen, dann präsentieren wir das Baby der Welt – getreu nach dem Motto: „Wenn’s passt, dann passt’s!“ Aus diesem Grunde haben wir keinen festen Fahr- oder Releaseplan.

Wie wurden die Produzenten für die erste Kollektion ausgewählt?

Natürlich nach fundierten Wissen und Schönheit (lacht). Nein, Scherz beiseite. Wir sind alle Freunde und Kollegen, die uns gegenseitig respektieren und mögen. Wenn man den Sampler von Anfang bis Ende hört, erzählt er dramaturgische Geschichte. Wir persönlich finden die Tracks und Künstler passen gut zusammen – somit grünes Licht.

Feilt Ihr schon an der zweiten Ausgabe der Reihe?

Ja, tatsächlich steht schon die Zweite in der Pipeline, die Ausgabe kommt dann im Juni. „Tracks Vol. 2“ wird ein bisschen clubbiger und techiger – im Vergleich zur ersten. Die war ja sehr funky und groovy.

Tracklist:

01. Superlover – Love Me
02. Dry & Bolinger – Say You Care
03. David Keno – Two Face
04. Claus Casper & Jean Philips – Give It All
05. Nhan Solo & Dilby – Roll