Hanne & Lore (Heulsuse): „Die Deutsche Bahn ist, was den „Abfuck-Faktor“ angeht, schon echt unschlagbar“


** Wir verlosen einen Urbanite XL Wireless von Sennheiser **

Nachdem Hanne & Lore gerade erst auf ihrem eigenen Label Heulsuse „Samara“ veröffentlichten, ziehen sie nun auf Kittball Records mit einem neuen Release nach. Mit einem Remix von Tube & Berger ist die „Karma Supra“ EP seit dem 21. Juli 2015 auf Beatport erhältlich und ab Anfang August dann auch regulär auf den anderen Stores. Wir sprachen mit den beiden Herforder Produzenten über die EP, C64 Games und Knight Rider.

hanne&lore

trndmsk: In welchen drei Games auf Konsolen eurer Wahl seid ihr unschlagbar und bei welchem bekommt ihr heute noch Wutanfälle?

Steffen: Unschlagbar bei Bubble Bobble auf dem C64, Wutanfall bei Autorennspielen auf allen Konsolen dieser Welt.

Stefan: Früher war ich mal Vize-Champion bei Windjammers, auch bei Puzzle Bobble und Top Hunter sah ich ganz gut aus. Das schlimmste Frustspiel meines Lebens war immer Viewpoint. Ich habe heute noch schlaflose Nächte wegen des Skull-Bosses in Level 4!

Mit welchem Beförderungsmittel steht ihr besonders auf Kriegsfuß oder hattet ihr bis jetzt immer Glück bei Bahn und Flieger?

Steffen: Die Deutsche Bahn ist, was den „Abfuck-Faktor“ angeht, schon echt unschlagbar!

Stefan: Die Reiserei generell kostet viel Nerven und Zeit – notwendiges Übel!

Zwei Synthysizer die ihr derzeit am liebsten ständig dabei hättet?

Hanne & Lore: Da wir ja kein Liveact-Programm machen, hätten wir auch keinen Synth gerne mit dabei. Haben schon mit den USB-Sticks genug logistische Probleme.

In welcher 1980er Serie hättet ihr gerne mal eine Gastrolle übernommen?

Steffen: „Knight Rider“ – eine Runde mit K.I.T.T durch die City cruisen.

Stefan: „Colt Seavers“ war der Boss!

Wie sieht eure Zeit aus, wenn es nicht um Musik geht?

Steffen: Die Freizeit wird natürlich nur mit schönen Dingen wie Sport, Ernährung und Quality-Time mit Freunden verbracht.

Stefan: Da die Bundesliga noch Pause hat, gibt’s momentan wenig neben der Musik.

Gibt es derzeit einen Streetart-Künstler, der euch besonders fasziniert?

Stefan: Da gibt es ja unzählige und erst recht zu viele Namenlose, aber z.B Alias ist jemand, den ich seit Jahren auf dem Schirm habe und dessen Kunst ich immer verfolge.

Euer aktuelles Release erscheint gerade auf Kittball inklusive eines Remixes von Tube & Berger. Mit welchem Part des Tracks habt ihr im Studio angefangen?

Steffen: Puhh, weiß ich gar nicht mehr. Ich habe einen Beat gebaut und dann eine Bassline dazu gezaubert. Somit ergab sich die Idee zu einer Harmonie, und ab ging die Reise.

Wir verlosen ein Exemplar des Kopfhörers Urbanite XL Wireless von Sennheiser! Was müsst ihr tun? Schickt uns einfach eine Email mit eurer kompletten Anschrift und dem Betreff ( Ich bin eine Heulsuse! ) an win@trndmusik.de!

Der/die Gewinner/innen werden am 31. Juli 2015 per Email benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Leave a comment