Madmotormiquel: Ein Podcast zum Joggen, Fahrradfahren oder Vorglühen


madmotormiquel

„Im Grunde genommen ist das Set vor einer Woche auf zwei sehr langen Zugfahrten entstanden“, sagt Madmotormiquel mit einem Lächeln im Gesucht. Manchmal sei es toll, wenn man sich im Zug für zweimal sechs Stunden komplett rausziehen kann, mein der DJ und Musikproduzent vom Label URSL. „From Dub til Dawn“, so der Titel des Mixtapes, nahm er nach einer Anfrage von Klangextase auf: „Für die Jungs habe ich inzwischen schon vier oder fünf Podcasts gemacht.“ Da der Musiker gerade zwei Podcasts zusammenstellte, wollte er zwei verschiedene Stile abliefern: „Einen für unsere kölner Freunde von Feines Tier, der ein 95 bis 105 BPM Downtempo-Mix geworden ist, und dieser hier. Zwar ist der zweite Mix auch zum Hören für zu Hause da, aber er besitzt genug Energie, um ihn auch beim Joggen, Fahrradfahren oder Vorglühen zu hören.“ Alle Stücke, die er für das Set verwendet hat, sind eigentlich Lieblingstracks von ihm, „aber ganz großartig finde ich auf jeden Fall „Teenage Engineering“ von Roman Flügel.“