Die Avotre Night mit Santé & Russ Yallop in der Romy S.


** Wir verlosen ein Avotre-Paket **

Seine Musik ist prickelnder als Schampus, erfrischender als eine Disco-Schorle, und umhauender als ein Long Island Ice Tea: Santé! Wie wir bei dem Berliner Deep House-Producer auf Drinks kommen? Nun sein Label heißt „Avotre“ – sprich, „A votre santé“ – Prost! Ist schon ´n Weilchen her, dass der King des feinfühlig-empfindsamen House-Sounds die Romy beschallt hat. Nun kommt er mit einer „Avotre Night“ endlich wieder zu uns. Und da es sich zu zweit immer mehr Spaß macht, hat er sein neuestes Label-Gewächs auch gleich mitgebracht – in Form von Russ Yallop.

avotre

Leere Tanzfläche? Kennt Santé nicht. Wie auch, denn mit seinen schnörkellosen, hypnotischen Tracks schafft er es binnen Sekunden, jeden Club und jedes Festival in seinen Bann zu ziehen. Seine deftigen House-Beats garniert er mit Rasseln, Flöten, Gesangs- und Sprachfetzen – so kreiert er organisch-warme, smoothe und energetische Musik, die aus dem ganzen uninspirierten House-Kauderwelsch, der die Szene überflutet, heraussticht. ´n bisschen wie ein gut gemixter White Russian! Oder anders formuliert: Nach seinen Sets ist man geschüttelt, garantiert nicht gerührt. Höchstens vielleicht, wenn man auf der Tanzfläche steht – da ist man wirklich hin und wieder gerührt, und zwar aufgrund der Hingabe, mit der Santé sein Publikum verwöhnt. Rührend ist auch die Geschichte seiner Karriere: In seiner Heimatstadt Ulm lag er gerade in den letzten Zügen seines Sets, als er einen seiner eigenen Tracks droppte. Der Main Act des Abends – kein Geringerer als Radio Slave – war von dem Stück so beeindruckt, dass er Santé quasi vom Fleck weg unter Vertrag für sein Label nahm. Das Ergebnis dieser Nacht kam schon bald in Form von Santés EP „Supervision“ auf Radio Slaves „Rekids“-Label heraus. Es folgte der obligatorische Umzug nach Berlin, wo er zusammen mit den Gebrüdern Tiefschwarz das Label „Souvenir“ leitete. 2012 gründete er aber seine eigene kleine, feine Plattenfirma „Avotre“. Selbst ist der Santé! Hier erschienen seitdem rund 30 Platten, darunter natürlich auch Stücke von ihm selbst – und sein 2014er Album „Current“. Auch andere Labels baten den Guten schon darum, seine gutgelaunten, mit liebe zum Detail produzierten Tracks zu veröffentlichen, darunter „Defected“, „8bit“, „Cocoon“ und „Desolat“. Bei seiner „Avotre“-Nacht bekommt er tatkräftige Unterstützung vom englischen DJ und Produzenten Russ Yallop, der seit Kurzem zu Santés Label-Universum gehört. Der Londoner startete 2010 mit seiner ersten Platte „I Can´t Wait“ auf „Crosstown Rebels“ gleich so dermaßen durch, dass die Karriere quasi von Null auf Hundert ging. Warum das Teil gleich so einschlug? Nun: Viele Artists müssen jahrelang nach ihrem ganz eigenen Sound suchen. Russ Yallop hingegen hatte von Anfang an eine klare Vorstellung davon, wie Housemusic der Zukunft zu klingen hat. Jep, sein futuristischer NuSchool-House trifft voll den Nerv der Zeit, und lässt erahnen, was da so an wuchtigem 4-to-the-Floor-Stuff so alles auf uns zukommen wird. Kein Wunder also, dass er schon jetzt regelmäßig in Clubs wie dem Watergate in Berlin, dem Womb in Tokio, oder auf Festivals wie Tomorrowland, Kazantip und Global Gathering spielt. Ach, und noch bei Circo Loco im DC 10, Ibiza. Bleibt uns nur zu sagen: Kommt in die Romy, tanzt euch ´nen Wolf, und hebt das Glas. Wohl bekomm’s!

Wann? Samstag, den 12. März 2016 ab 23:00 Uhr
Wo? Romy S., Lange Str. 7, 70173 Stuttgart
Wer? Santé, Russ Yallop, LoLi

Wir verlosen ein Avotre-Paket: das Avotre-Album von Russ Yallop, einer Avotre-Tasche, Aufkleber und freier Eintritt für zwei Personen! Was müsst ihr tun? Entweder schreibt ihr einen Kommentar mit eurer Emailadresse oder ihr schickt einfach eine Email mit eurem kompletten Namen und dem Betreff ( Avotre! ) an win@trndmusik.de!