Das musikalische Ausleben als Glücksgefühl – Ron Flatters Mitschnitt aus dem Sisyphos


Foto: Paul Arne Meyer

Foto: Paul Arne Meyer

Gleich zu Beginn des neues Jahres spielten Marc DePulse und Ron Flatter gemeinsam im Sisyphos. „Da wir beide wahrscheinlich musikalisch überzeugt hatten, gab es erneut eine Anfrage an meine Bookerin“, erzählt letztgenannter. „Das hat mich natürlich sehr gefreut.“ Also durfte Flatter Ende März 2016 wieder hinter die Regler des Berliner Clubs. „Das schöne ist, das ich vier Stunden spielen durfte, und ich mir keinen Plan zurecht gelegt oder extra Tracks dafür ausgesucht habe“, verrät der DJ und Produzent, der sich somit musikalisch ausleben konnte und auch durfte. „Einen Lieblingstrack gibt es auch und zwar von D-Nox & Beckers: „Serenade“. Das hättet ihr erleben sollen, Wahnsinn“, schwärmt Flatter. Aktuell sitzt der Labelchef von Pour La Vie wieder im Studio: „Bald kommen drei EPs und viele Remixe raus – unter anderem auf Traum Schallplatten und Katermukke.“