Vinyl und Poker – wie zwei Koryphäen ein Comeback schaffen


Noch vor 10 Jahren hatten sie alle einen – den ominösen Pokerkoffer. Meist als Weihnachtsgeschenk getarnt, spielten sie am Wochenende alle um Centbeträge und Obststücke. Danach aber wurde es ein wenig ruhig um diesen Hype. War Poker schon wieder ein „Ding der Vergangenheit“? Mitnichten, aber die Zeit der Gesellschaftsspiele war und ist vorüber. Wie Poker aber ein Comeback schafft und wie auch andere Bereiche des sozialen Lebens dies tun, hier jetzt mehr.

turntable-2157292_1280

Bild von andreas160578 auf Pixabay

Alles online



Poker wird heute fast nur noch online gezockt; zu groß scheint die Dominanz der virtuellen Glücksspielhäuser, die den landbasierten Casinos nach und nach den Rang abgelaufen haben. Beste Casino Bonus Aktionen sorgen heutzutage dafür, dass man in den Genuss hochwertiger Spiele kommen kann, ohne vor die Tür oder gar vom Sofa zu müssen. Und mit Beginn des Jahres 2021 scheint sich dieser Trend auch weiterzuentwickeln. Gleichzeitig aber sollte man nicht den Fehler machen zu denken, dass die ganze Welt nur noch online ist. Denn ein weiterer Comebacker hat für 2021 großes vor.

Vinyl – von Randnotiz zum größten Hype

Der erste aufgezeichnete Ton war die Stimme von Thomas Edison, die 1877 auf einem Phonographen aufgenommen wurde und einen Teil des Kinderliedes „Mary Had a Little Lamb“ rezitierte. So weit, so gut. Im Laufe der nächsten sechs Jahrzehnte wurden Schallplatten und Plattenspieler verbessert und standardisiert, wobei die 33- und 45-RPM-Schallplatten die meisten anderen Formate im Laufe des 20. Jahrhunderts verdrängt hatten. Es scheint, also

In den 70er Jahren hatte sich die Technologie der Plattenspieler so weit entwickelt, dass sie sich in dem dazwischen liegenden halben Jahrhundert kaum verändert hat. In dieser Zeit kamen und gingen die Kassettenbänder. CDs kamen und gingen. Und MP3-Player wurden durch Telefone ersetzt, ebenso wie Kameras, Taschenplaner und unser soziales Leben, mehr oder weniger. 2021 markiert das erste Jahr seit mehr als einer Generation, in dem die Schallplattenverkäufe – also die physischen Vinyl-Schallplatten – die CD-Verkäufe überholen sollen. Die Gründe dafür sind zweifach: Die CD-Verkäufe sind in den letzten Jahren dramatisch gesunken, während die Verkäufe von Vinyl-Schallplatten in diesem Jahr sogar noch steigen. Und während man denken könnte, dass es nostalgische Boomer oder Gen X sind, die hinter der Renaissance von Schallplatten stehen, zeigen Umfragen, dass es die Millennials sind, die den steigenden Trend bei den Vinylverkäufen vorantreiben. Vinyl ist also einfach wieder „cool“. Es scheint, als wäre das haptische, also das greifbare und langsame wieder in Mode, auch weil die aktuelle Weltlage ja dafür gesorgt hat, dass wir uns alle etwas entschleunigen. Man nimmt sich also wieder mehr Zeit für die Dinge, schön.

Fazit



Es ist immer wieder herrlich mit anzusehen, wenn fast vergessene Aspekte des alltäglichen Lebens ein Comeback feiern. Während Vinyl in den letzten Jahren durchaus eine Leidenszeit durchstehen musste, konnte sich Poker immerhin darauf verlassen, dass seine Fans in Vegas und Co stets die Stange aufrecht hielten. Dank der zunehmenden Beliebtheit von virtuellen Casinos sollte auch Poker in diesem Jahr eine Art Auferstehung erleben. 



Und wer weiß, vielleicht kommen sie dann ja auch wieder zum Vorschein, die längst vergessenen und sicherlich eingestaubten Pokerkoffer.